STUDIEN

SENKUNG DES SYSTOLISCHEN BLUTDRUCKS

Diese Metaanalyse aller randomisierten, kontrollierten, klinischen Studien zu Blutdruckveränderungen durch Transzendentale Meditation ergab eine statistisch signifikante Reduktion des systolischen Blutdrucks. Unter den Studien mit dem stärksten Forschungsdesign waren die Ereignisse noch etwas größer, ein weiterer Hinweis auf die Wirksamkeit. (> Quellenangabe).

SENKUNG DES BLUTDRUCKS BEI HERZKRANKEN PATIENTEN

Diese klinische Studie bei Individuen mit stabiler Herzkrankheit ergab, dass 16 Wochen Ausübung der Transzendentalen Meditation zu einer signifikanten Senkung des systolischen Blutdrucks führten. Verglichen wurde die Teilnahme an gesundheitsbildenden Maßnahmen. Bluthochdruck ist ein Element des “metabolischen Syndroms”, das mit Übergewicht, Insulinresistenz und Hyperlipidämie in Verbindung gebracht wird und ein Risikofaktor für HerzKreislauf-Morbidität ist. (> Quellenangabe).

REDUKTION DES SYSTOLISCHEN UND DIASTOLISCHEN BLUTDRUCKS

Die Studie des National Institutes of Health (NIH) zeigte, dass afroamerikanische Patienten mit Bluthochdruck, die Transzendentale Meditation erlernt hatten, nach drei Monaten eine signifikant größere Abnahme von systolischem und diastolischem Blutdruck aufwiesen als die Vergleichsgruppe. Letztere bestanden aus Patienten, die eine andere
Entspannungstechnik erlernt hatten und Probanden, die durch Programme über Ernährungsweisen und Bewegung den Blutdruck zu senken versuchten. (> Quellenangabe).