VEDISCHE ARCHITEKTUR - MAHARISHI STHAPATYA-VEDA
Maharishi Sthapatya-Veda ist eine der 40 Disziplinen Maharishi Vedischer Wissenschaft. „Sthapan“ ist ein Sanskritwort und bedeutet „Errichten“, bzw. „Etablieren“. Im ursprünglichen Sinn ist Sthapatya-Veda das Wissen und die Bewusstseinsqualität des Etablierens des Absoluten im relativen Bereich des Lebens.
 
Maharishi Sthapatya-Veda ist das älteste und vollständigste Architektursystem. Es nimmt Bezug auf den Einfluss der Sonne, des Mondes und der Planeten auf die Erde. Unter Rücksichtnahme auf den Nordpol, Südpol und Äquator wird das Leben des einzelnen Menschen mit dem kosmischen Leben verbunden – die individuelle Intelligenz mit der kosmischen Intelligenz.
 
Maharishi Sthapatya-Veda wird auch als die Wissenschaft über die Orientierung im Raum - und in der Zeit - beschrieben. Sie beinhaltet das Wissen über die Ausrichtung des Arbeitsplatzes, der Räume in der Wohnung, über das Haus, die Umgebung des Hauses, die Stadt, die Umgebung der Stadt, den Ländern und den 12 verschiedenen globalen Vedischen Zeitzonen.
 
 
 
Die Orientierung richtet sich primär auf die Sonne, dem zentralen Energiespender des Lebens auf unserem Planeten Erde. Im Namen „Orientierung“ ist bereits das Wort „Osten“ enthalten. Die primäre Orientierung der Bauwerke erfolgt nach Osten, nach der Richtung der aufgehenden Sonne.

Auf ihrem Weg von Osten nach Westen erzeugt die Sonne unterschiedliche Energiequalitäten. Das Haus sollte daher so entworfen werden, dass die verschiedenen Energien der Sonne den unterschiedlichen Funktionen und Aktivitäten der einzelnen Räume entsprechen - dann werden die verschiedenen Aspekte unserer täglichen Aktivität maximal durch das Naturgesetz unterstützt.
Die meisten Menschen wissen nicht, dass oft Unglück und sogar Krankheiten aus der falschen Orientierung des Hauses, in dem sie leben und arbeiten, resultieren können.
 
VASTU bezeichnet man als das Design und die Struktur eines Gebäudes und seiner Umgebung in Harmonie mit dem Naturgesetz. Dabei wird die Orientierung nach Osten und der Eingang nach Osten berücksichtigt. Jeder Mensch sollte daher in einem Gebäude mit einem idealen Vastu leben.
 
 
Es gibt viele unterschiedliche Überlegungen, um positive, lebensfördernde Eigenschaften eines Vastu beurteilen zu können, u.a.:
- die Ausrichtung der Gebäude
- die Anordnung der Räume
- Proportionen und Vedische Maßeinheiten
- die Neigung des Baulandes
- die Form des Grundstückes
- der ungehinderte Einfall der ersten Sonnenstrahlen auf das Gebäude am Morgen bei Sonnenaufgang 
- der Einfluss, das Klima und die Atmosphäre der Umgebung und
- die Lage der Gewässer in der Umgebung

 
 
Das Maharishi Vedische Gesundheitsprogramm etabliert Gesundheit und Ganzheit im Leben jedes Menschen. Maharishi Sthapatya-Veda fördert ideale Lebensumstände in Gebäuden und Städten mit einem idealen Vastu und trägt so zu Gesundheit, Wohlstand und Weisheit für jeden Menschen und für die Gesellschaft als ganzes bei.

zum Vergrößern anklicken